Praxisausbildung

Seit 2016 bilde ich offiziell Studentinnen und Studenten in der Praxis aus im Rahmen meiner Tätigkeit als Diplom-Sozialarbeiter (FH) beim BSB, Bürgerspital Basel im Wohnhaus Alemannengasse. In den fünfzehn Jahren davor hatte ich immer wieder einen mehr oder weniger großen Einfluss auf die Studierenden, auch weil ich schon immer an einem guten Theorie-Praxis-Transfer interessiert bin.  Im Jahr 2017 habe ich dann endlich mal den Praxisausbildungskurs an der FHNW in Muttenz und Olten abgeschlossen. Durch meine mittlerweile zwanzigjährige Arbeitserfahrung alleine im Wohnhaus Alemannengasse in Verbindung mit meinem familientherapeutischen Hintergrundwissen, habe ich das Arbeitsinstrument „Verlauf der Qualifizierung“ entwickelt, welches im Rahmen der Praxisausbildung effizient eingesetzt werden kann.

Verlauf der Qualifizierung  <=DOWNLOAD


Buch: „Das Helfersyndrom“ von Prof. Dr. Wolfgang Schmidbauer.

Über die vielen Jahre meiner Berufstätigkeit hinweg ist mir immer mehr klar geworden, dass es bereits für Studierende der Sozialen Arbeit sehr hilfreich wäre, sich mit dem eigenen Helferkomplex, dem Helfersyndrom, auseinanderzusetzen. Prof. Dr. Wolfgang Schmidbauer hat seine Theorie zum Helfersyndrom seit 1977 entwickelt und die Thematik aus psychoanalytischer Sicht ausführlich beleuchtet. Sein 2007 erschienenes Buch „Das Helfersyndrom“ sollten alle Angehörigen eines helfenden Berufes mal für sich durcharbeiten.

Schmidbauer, Wolfgang: Das Helfersyndrom. Hilfe für Helfer. Rowohlt Taschenbuch Verlag Hamburg, 2. Auflage 2013


„Muss nur noch kurz die Welt retten,
danach flieg‘ ich zu dir.
Noch 148 Mails checken,
wer weiß was mir dann noch passiert, denn es passiert so viel.
Muss nur noch kurz die Welt retten
und gleich danach bin ich wieder bei dir.“


Tim Bendzko