Phyllis Krystal Methode


foto-phyllis-am-06-09-2014

 

Phyllis Krystal
1914 – 2016

Meine wichtigste Lehrerin, Phyllis Krystal, ist am Samstag, den 10.12.2016 im gnädigen Altern von 102 Jahren in England verstorben. Ihre geistige Leistung war bis zuletzt sehr bemerkenswert, sie hat im Alter von 100 Jahren noch Seminare gehalten. Nachdem Phyllis Krystal fast ihr ganzes Leben in Los Angeles verbrachte, zog sie mit Mitte 90 nach Deutschland um und später noch einmal in die Schweiz. Ihr letztes Lebensjahr verbrachte sie in ihrer Heimat in England.

 

Ich bin sehr froh und dankbar, dass ich Phyllis Krystal und ihre wundervolle Methode kennen lernen durfte! So zähle ich zu den weltweit etwa 400 Personen, die ihre Methode offiziell noch von ihr gelehrt bekamen und ein Zertifikat von ihr erhielten mit der Erlaubnis, ihre Methode anzuwenden und zu verbreiten. Im Sommer 2013 konnte ich noch mal an einem Supervisionsseminar bei ihr teilnehmen, im September 2014 an einem letzten Seminartag in Bern. Insbesondere auch ihre Traumdeutungen nach C. G. Jung waren nach über 60jähriger Erfahrung mehr als brillant.

 

Hier folgt eine Würdigung der beiden Organisatoren ihrer Seminare:

„Unsere verehrte und geliebte Lehrerin Phyllis Krystal hat in den frühen Morgenstunden um ca. 05.00 des 10. Dezember in Guildford ihren Körper verlassen.

Ihr Leben war der nach ihr benannten Methode und deren Verbreitung gewidmet.

Mit ihrem unermüdlichen Einsatz und ihrer Liebe zu den Menschen hat sie uns allen gezeigt, was möglich ist, wenn wir uns nach innen wenden, unserem Höheren Selbst folgen und zu dessen Instrument werden.

Wir alle können – jenseits ihrer Präsenz in einem physischen Körper – ihrem Wunsch Folge leisten und ihrer Botschaft, ihrer Methode und dem Kontakt zu unser aller Höherem Selbst treu bleiben.

Wir danken Phyllis Krystal aus tiefstem Herzen für ihr Lebenswerk und ihr Vermächtnis.

***

Our beloved and venerated teacher Phyllis Krystal has abandoned her body in the early morning around 5am of December 10th in Guildford UK.

Her life was dedicated to the method that came through her – „Phyllis Krystal Method“ – and its dissemination.

Through her tireless work and love for people, she has shown us all what is possible by tuning into the Higher Consciousness and serving as an instrument.

We all can – beyond her presence in a physical body – respond to her request and remain faithful to her message, her method and the contact to the High C of all of us.

We thank Phyllis Krystal from the bottom of our heart for her life work and legacy.

***

Nuestra venerada y querida maestra Phyllis Krystal ha abandonado su cuerpo a las 5 de la madrugada del 10 de diciembre en Guildford, RU.

Su vida estaba dedicada al método que lleva su nombre y la diseminación del mismo.

Todos podemos – más allá de su presencia en un cuerpo físico – responder a su deseo y seguir siendo fiel a su mensaje, su método y la conexión con la CS de todos.

Le agradecemos a Phyllis Krystal de todo corazón su œuvre y su legado.

***

Peter & Heinz“

www.phylliskrystal.com


Foto mit Phyllis am 06.09.2014

 

Ein letztes Foto zusammen mit der 100jährigen Phyllis Krystal am 6. September 2014 in der Nähe von Bern.

 

 

 

 


Hier folgen einige Anmerkungen zur Methode von Phyllis Krystal.

Als eine Art Diagnostik von dysfunktionalen Anteilen innerhalb von Familiensystemen eignen sich Systemaufstellungen hervorragend. Also man kann dadurch sehr präzise die oft viel zu starken Bindungen an diejenigen Personen feststellen, welche vor allem in der Kindheit einen großen Einfluss hatten. Um diese Bindungen aufzulösen, empfehle ich mittlerweile hauptsächlich die Methode von Phyllis Krystal, da sie meines Erachtens wirkungsvoller und nachhaltiger ist als die Aufstellungen. Zudem kann jede und jeder selbst entscheiden, wie schnell sie oder er Bindungen auflöst, ohne sich einem Aufsteller „ausliefern” zu müssen. Das einzige Problem bei dieser Methode ist eigentlich nur, dass man die Selbstdisziplin aufbringen muss, sie auch anzuwenden!


Traumdeutung nach Phyllis Krystal

Im Jahr 2009 hielt Phyllis Krystal ein Seminar in Bern, hauptsächlich über Traumdeutung. Im Folgenden habe ich einige zentrale Gedanken von ihr zusammengefasst. Was mich bei diesem Seminar wirklich sehr erstaunt hat ist der Umstand, dass Phyllis bei fast allen noch so schlimmen Träumen der Seminarteilnehmer kaum auf die erschreckenden Inhalte eingegangen ist, sondern fast immer einen Bezug der verborgenen Botschaft des jeweiligen Traumes zur frühen oder frühesten Kindheit des oder der Vortragenden hergestellt hat. Phyllis lies sich somit überhaupt nicht durch Inhalte beeindrucken oder gar auf eine falsche Spur locken.

Einführend erzählte Phyllis davon, dass nur sehr wenige Menschen vorausschauend träumen können. Allgemein würde unsere Kommunikation nur zu einem Drittel vom Bewusstsein gesteuert werden, zwei Drittel vom Unterbewusstsein.

Phyllis unterscheidet das Unterbewusstsein, das Bewusstsein und das Höhere Bewusstsein.

In einem Traum erscheint uns vieles, was uns nicht bewusst ist.

Wichtig finde ich den Hinweis von Phyllis Krystal, dass alles und jede Person, welche im Traum erscheint, einen Aspekt von uns selbst repräsentiert! Wenn z.B. eine Frau im Traum auftaucht, entspricht dies nach C.G. Jung dem Ying-Anteil in einem selbst, welcher für das Herz, bzw. das eigene Verhalten in Bezug auf Gefühle steht. Wenn ein Mann auftaucht, steht dieser für die stärkere Betonung des inneren Yang-Anteils, welcher eher das Denken und Logik repräsentiert. Letztendlich geht es ja darum, im Leben eine Balance zu finden zwischen diesen beiden Anteilen. Unsere Welt ist viel zu sehr an Yang orientiert. Phyllis rief uns dazu auf, ein “liebendes Ohr” zu entwickeln, um so die innere Balance wieder zu finden, welche vielen von uns durch eine viel zu stark ausgebildete Orientierung am Verstand abhanden gekommen ist. Auch ein “mitfühlendes Geben” ist wichtig. Vor allem aber sollten wir damit aufhören, uns zu beklagen und zu kritisieren, insbesondere uns selbst! Durch diese Verhaltensweisen würden wir „Teil des Problems“ bleiben. Besser wäre es, wenn wir damit anfangen würden, ein Teil der Veränderung zu werden. Wir haben die Wahl. Nur stellt das oft die Herausforderung darstellt.

Wir sollten für uns selbst die richtige Methode herausfinden, wie wir unsere Träume behalten können. Gut erprobt ist, sich Stift und Papier auf dem Nachttisch bereit zu legen und ggf. noch eine kleine Taschenlampe, um die Partnerin oder den Partner nicht zu wecken, damit wir die Träume aufschreiben können.


Drei Kategorien welche bei einer “Auswertung” von Träumen wichtig sind:

a) Für die im Traum auftauchenden Personen, inklusive Babys, können wir zwei Listen anfertigen, eine für die Frauen und eine für die Männer. Frauen repräsentieren die eigene innere Gefühlswelt, Männer das eigene Denken. Unter jedem Namen werden dann die Eindrücke von diesen Personen im täglichen Leben darunter geschrieben, z.B. dass sie liebevoll, egozentrisch, vertrauenswürdig oder ehrlich sind. Jeder Mensch, dem wir in unserem Leben begegnen, ist ein Spiegel von uns selbst. Oft sind wir uns unseren negativen Aspekten nicht bewusst, z.B. durch erlittene Traumata, welche bewirken, dass wir Gefühle unterdrücken.

b) Weiter haben Gegenstände, welche im Traum auftauchen, eine bestimmte Bedeutung. Spitze Gegenstände repräsentieren Yang-Aspekte, Gefäße Ying-Aspekte.

c) Als dritter Punkt neben Personen und Gegenständen ist es wichtig, sich die im Traum erscheinenden Handlungen anzuschauen.

In jedem Fall geben die in Träumen auftauchenden Personen, Dinge und Handlungen für uns Hinweise auf das, woran wir arbeiten sollen!

Phyllis Krystal beschrieb einen Abspaltungsprozess und erwähnte, dass man über Träume wieder einen Zugang zu den abgespaltenen inneren Fragmenten bekommen kann. Es ist sehr wichtig, diese abgewiesenen Anteile wieder zu integrieren. Allerdings sei der richtige Zeitpunkt für diesen Prozess wichtig, damit man angemessen damit umgehen kann.

Wenn wir von einer Personen träumen, sollten wir uns fragen, wie ist diese Person ist. Als nächstes sollten wir uns fragen, was wir von dieser Person lernen können, was sie einem mitteilen will. Wichtig ist hierbei, dass man zu sich selbst ganz aufrichtig ist. Wenn man beispielsweise von einer Person träumt, welche nicht ehrlich ist, stellt sich die Frage, in welchem Lebensbereich man selbst nicht ehrlich ist.

Bei Angriffen im Traum bedeutet eine weibliche Angreiferin, dass man sich selbst durch Gefühle angreift, ein männlicher Angreifer steht dafür, dass man sein eigenes Denken gegen sich selbst richtet.

Phyllis Krystal erwähnt, dass Geduld die einzige Stärke sei, welche die Menschen benötigen!